Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Sicherungen IAR und OAR
#1
Da wir angefangen haben, hier alles Nützliche zusammen zu tragen, hier auch die Sicherungsbefehle:


OAR - Dieser Befehl ist zur Sicherung der Region.

Syntax OAR sichern:
  • save oar [--noassets] [-h|--home=<url>] [--publish] [--perm=<permissions>] [--all] <Dateiname>
Optionen:
  • -- publish = Wird diese Option genutzt, werden die Informationen zu Eigentümer (Owner) und letztem Eigentümer (last Owner) nicht im OAR gespeichert. Das gilt auch für Eigentümer von Land und Gruppeninformation.
    Das kann sinnsoll sein, wenn OARs veröffentlicht werden sollen, statt sie als eigenes Backup zu nutzen.
  • --noassets = Diese Option sichert die OAR ohne die Assets.
  • --home = Mit dieser Option werden alle Namen inklusive der Erweiterung ihrer Heimatwelt gespeichert. Um diese Option zu nutzen, muss der Profilservice der Heimatwelt nicht aktiv sein.
    <url> ist die URL des Profilservice der Heimatwelt.
  • <permissions> = spezifiziert, welche Rechte die Objekte auf der Region mindestens haben müssen, damit das Objekt in der OAR gesichert wird. Rechte sind:
    "C" = Copy / "T" = Transfer / "M" = Modify (z.B.: "CT")
  • --all = Mit dieser Option werden alle Regionen in einem Simulator in einer OAR gespeichert. Standard ist ohne, womit dann nur die aktuelle Region in der OAR gespeichert wird.
Syntax OAR zurückspielen:
  • load oar [b][--merge] [b][--skip-assets] [--displacement] [b][--rotation][b] [b][--no-objects] [b][--force-terrain] [b][--force-parcel] [--default-user "<AV-Vorname AV-Nachname>" [--debug] <Dateiname>[/b][/b][/b][/b][/b][/b][/b]
Optionen:
  • --merge = Wenn diese Option genutzt wird, dann wird der auf der Region vorhandene Inhalt nicht mit dem OAR ersetzt, sondern das OAR wird zusätzlich aufgespielt.
  • --skip-assets = Mit dieser Option werden die im OAR vorhandenen Assets nicht geladen, nur alles andere. Das ist bei erneutem Laden im gleichen Grid nützlich.
  • --displacement = Diese Option fügt den genannten Wert den Positionen aller Objekte in der OAR zu. Dies gilt auch für das Terrain!
    Der Wert MUSS als "<x,y,z>" spezifiziert werden. So ist es möglich, die OAR einer normalen Region auf einen Teil einer Varregion zu laden. Z.B.: kann eine normale Region mit --displacement "<128,128,0>" in die Mitte einer 512x512 Region gesetzt werden, oder --displacement "<0,0,1000>" lädt die Objekte der OAR auf 1000 Meter Höhe auf die Region.
  • --rotation = Mit dieser Option und der Angabe einer Gradzahl kann das OAR gedreht werden (z.B.: --rotation "90" für eine 90 Grad Drehung)
  • --no-objects = Hiermit werden die Objete in einer OAR nicht geladen.
  • --force-terrain = Mit dieser Option kann beim Laden einer OAR mit --merge das Terrain überschrieben werden.
  • --force-parcels = Mit dieser Option können beim Laden einer OAR mit --merge die bestehenden Parzellen überschrieben werden.
  •  --default-user "<AV-Vorname AV-Nachname>" = Mit dieser Option kann der Besitz aller aus der OAR geladenen Objekte an den genannten Avatar übertragen werden. WICHTIG: Dies funktioniert nur, wenn die UUID des Objektes nicht zufällig der eines Nutzer aus dem das OAR empfangene Grid entspricht.
  • --debug = Mit dieser Option gibt die Konsole für jedes Objekt seine neue Position aus.

IAR - Dieser Befehl ist zur Sicherung des Inventars.

Syntax IAR sichern:
  • save iar [-h|--home=<url>] [-v|--verbose] [--noassets] [--perm=<permissions>] <AV-Vorname AV-Nachname> <Pfad des Inventars> <Passwort> <Dateiname>
Optionen:
  • --home <url> = ist die URL des Profilservers des Grids. Dieser muss nicht laufen, damit diese Option funktioniert.
  • --verbose = gibt mehr Nachrichten beim Speichern aus als normal
  • <permissions> = spezifiziert, welche Rechte die Inventarobjekte mindestens haben müssen, damit das Objekt in der IAR gesichert wird. Rechte sind:
    "C" = Copy / "T" = Transfer / "M" = Modify (z.B.: "CT")
  • <Pfad des Inventars> = kann ein Objekt, ein Ordner oder das ganze Inventar (mit "/") sein. Dabei bitte beachten: " " ist immer nötig, wenn der Pfad ein Leerzeichen beinhaltet.

Syntax IAR zurückspielen:
  • load iar [-m|--merge] [b]<AV-Vorname AV-Nachname> <Pfad des Inventars> <Passwort> <Dateiname>[/b]
Optionen:
  • --merge = Wenn diese Option genutzt wird, dann wird der Inhalt des Inventars soweit möglich in die bestehende Ordnerstuktur geladen und nicht neue Ordner angelegt.
  • <Pfad des Inventars> = kann ein Objekt, ein Ordner oder das ganze Inventar (mit "/") sein. Dabei bitte beachten: " " ist immer nötig, wenn der Pfad ein Leerzeichen beinhaltet.
Eselsbrücke:
  • load iar Test Avatar (wer kriegt es) / (was kriegt er) MeinPasswort (darf ich das) Meine.IAR (wo finde ich das)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste